Aktualisierung vom 16.01.2020:

Erweiterte Nutzungspflichten im elektronischen Mahnverfahren:

Anträge und Erklärungen, für die maschinell bearbeitbare Formulare eingeführt sind, dürfen Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte nur noch in maschinell lesbarer Form übermitteln. Auch für den Widerspruch gegen einen Mahnbescheid wurden Formulare eingeführt. Für den Widerspruch gilt diese Pflicht ab dem 01.01.2020, wobei eine Übersendung im sog. Barcode-Verfahren noch bis zum 31.12.2021 gestattet ist. 

Ab 25.05.2018 ändern sich die Datenschutzrichtlinien auch für Anwaltskanzleien. Die Änderungen sind im Abschnitt Datenschutzerklärung mit den Unterseiten 

"Mandantendaten" und 

"Technik" 

berücksichtigt.


Bitte lesen Sie sich diese Änderungen sorgfältig durch. 

 

Kontakt:
 

 

Zum Kontaktformular